titel vision

Hilfsmittel rund ums Lagerleiten

Schutzkonzept für Ferienlager
Die Corona-Zeit verlangt von  Lageranbietenden besondere Massnahmen. Wir empfehlen folgendes Vorgehen:
  1. Einholung des Schutzkonzepts des Lagerhauses und Beurteilung, ob dieses frealistisch und erfüllbar ist. Falls nein: Nachverhandlung mit Vermieter bzw. Suche nach Alternativen.
  2. Erstellen eines knappen eigenen Lagerschutzkonzepts. Die einzelnen Vermieterkonzepte bilden je einen Zusatz. Das angehängte Musterschutzkonzept und die angehängten Rahmenvorgaben des Bundes (siehe Anhänge unten; die Vorlage ist auch in Word verfügbar, bitte per Mail melden) bilden die Basis.
  3. Sitzung mit dem konkreten Lagerleitungsteam und Austausch über Befindlichkeit, Fragen, Ängste, Verantwortung. Das Team muss hinter der Durchführung des Lagers unter diesen Bedingungen stehen können.
  4. Schriftliche Kommunikation mit den Eltern, das Schutzkonzept zuschicken und ihnen freistellen, innert einer gewissen Frist ihr Kind vom Lager abzumelden. Wer sich nicht abmeldet, gibt somit Zustimmung zu den gesetzten Rahmenbedingungen.
  5. Schulung der Leitungsteams bezüglich der Schutzmassnahmen und benötigter Materialien. Für Leiterteams bedeutet die aktuelle Situation Mehraufwand und grosse Verantwortung.

Materialverleih

Unser Materialverleih steht allen Kirchgemeinden kostenlos zur Verfügung.
Nebst umfangreichem Outdoormaterial und vielen Spielen führen wir auch Bastelmaterial, technische Geräte und Apotheken.

Unsere Materialliste (Excelllsiste als Anhang unten) enthält alles Leihmaterial.
Bitte beachten Sie auch die Bücher- und Medienliste auf dem zweiten Reiter!

Merkblatt zu Lagerausschreibung, Teamzusammenstellung und Versicherung
Das unten angefügte Merkblatt enthält Informationen zur Lagerausschreibung, zur Anrechnung der Stunden bei Angstellten und zum Thema Versicherungen.
Das Dokument kann auf Anfrage als Wordvorlage zur Verfügung gestellt werden, um es nötigenfalls auf individuelle Bedürfnisse anzupassen.

Merkblatt zu Leitungsfunktionen im Lager

Im beiliegenden Merkblatt sind Grundsätze und Verhaltensweisen beschrieben, die für Lagerleitende in Ferienlagern gelten. Ebenso sind die besonderen Aufgaben und Pflichten der Hauptleitenden beschrieben. 
Das Dokument kann auf Anfrage als Wordvorlage zur Verfügung gestellt werden, um es nötigenfalls auf individuelle Bedürfnisse anzupassen.

Dokumente zur Vor- und Nachbereitung des Lagers

Als Download ist unten ein Formular als PDF zur Auswertung des Lagers zu finden.

Spiritualität im Lager
Die FaJu besitzt verschiedene Materialien, um spirituelle Impulse im Lager zu setzen. Auch verfügen wir über ein eigenes Liederbuch sowie Liederbücher mit Taizégesängen (siehe Bücherliste der Materialbestellung)

Die FaJu hat ausserdem einen Leitfaden für spirituelle Impulse in Lagern erarbeitet (PDF Download unten).

Jugendurlaub
Jugendurlaub kann für unentgeltlich ausgeführte Tätigkeiten in der ausserschulischen Jugendarbeit sowie für Aus- und Weiterbildungen bewilligt werden. Der Jugendurlaub kann bis zum vollendeten 30. Altersjahr bezogen werden. Er wird für maximal 5 Arbeitstage pro Jahr bewilligt. Der Urlaub ist in der Regel unbezahlt. (weitere Infos: Merkblatt zum Jugendurlaub).

Wer einen Urlaub beziehen will, muss diesen spätestens 2 Monate im Voraus bei den Arbeitgebenden anmelden. Auf Verlangen muss eine Bestätigung der Trägerorganisation des Anlasses vorgelegt werden. Dazu dient das Formular für den Bezug von Jugendurlaub

Fachstelle für Jugendarbeit

Reformierte Kirche Baselland
Rathausstrasse 78
4410 Liestal

Tel.: 061 921 40 33
E-Mail: info@faju.ch

Team

team bildBarbara Strassmann
Guido Baur
Timon Boos
Sandra Rünzi 

Mehr zum Team